Schweißtreibendes Trainingslager mit externem Trainer

Beitrags Menü

Am Samstag, den 15. Januar, besuchte der hessische Gasttrainer „Olli“ Oliver Bernzen, die 2.Damen sowie die Herrenmannschaft der MTV SG Borsum/Harsum/Achtum für ein ausgiebiges Trainingslager.

Es wurde viel geschwitzt aber ebenso viel gelacht.

Die Gesundheit von allen ist uns sehr wichtig!

Daher mussten sich zu Beginn alle den strengen Corona Kontrollen von Kim unterziehen.

Um ein Höchstmaß an Sicherheit zu gewährleisten gibt es bei uns im Augenblick nur Volleyball unter 2Gplus mit zusätzlich negativem Test auch für Geboosterte!

Nach einer kurzen Begrüßung ging es auch schon los.

Zunächst stellte Olli, erstmal klar: „Ich kann das nicht, gibt’s nicht!“. Danach schickte er alle zu ein paar Runden warmlaufen mit anschließenden spielerischen Aufwärmübungen bis auch dem Letzten ordentlich warm war. Die Kraftübungen danach, wo besonders auf eine ordentliche Ausführung Wert gelegt wurde, brachten so manchen an seine Grenzen. Doch dann sollte es aber auch schon mit Volleyball losgehen. Der Trainer, den Dogan an einem Internet Trainer Stammtisch kennenlernte, wiederholte kurz nochmal die korrekten Haltungen. Besonders beim Baggern, was im Nachhinein bei dem ein oder andere auch nicht schaden konnte, und ließ dann jeweils in Partnerarbeit einige Pritsch- und Baggerübungen machen. Explizit die eigene Selbstkontrolle und auch die eigene Korrektur wurde immer wieder betont. Besonders als er Mittel zur richtigen Durchführung wie ein kleines 2kg- Gewicht oder ca. 50cm lange Röhren mit Fahrradschläuchen wurden die Augen groß. Spätestens jetzt war klar: der Olli, weiß wovon er spricht!

Unter dem Stichwort „erst Fliegen, dann Liegen“, ging es weiter zum Hechtbagger, der erst von allen ausprobiert wurde und dann, nach einer kurzen Anleitung, bei den meisten sehr gut geklappt hat. Hier hat es auch zu den besten und lustigsten Fotos geführt. Von Superman bis Seerobbe war alles dabei.

Schon bei den folgenden Ballwechselübungen hat man gemerkt, wie gut das Gelernte umgesetzt wurde, gerade was die Atmosphäre und Stimmung angeht, die laut Olli das A und O beim Volleyball sind.

„STIMMUNG, STIMMUNG… HEY, HEY“

Gegen 15:45 Uhr legten dann alle eine Pause ein, versammelten sich größtenteils am selbstmitgebrachtem Buffet und genossen die gemeinsame Zeit. Einigen nutzten dies für Fragen an Olli nach Tipps und Tricks, um sich noch weiter zu verbessern. Nach einer halben Stunde folgten dann ein paar Challenges. Wieder jeweils zu zweit, die für einen extra Schub Motivation für den nächsten wichtigen Bestandteil, das Schlagen, sorgten. Der genaue Schlagablauf und die Schrittabfolge wurden kurz im Kreis einzeln geübt und dann am Netz vollständig durchgeführt. Auch hier sind ebenfalls coole Fotos entstanden. Die letzte Einheit des Tages bestand dann darin in getrennten Mädchen- und Jungsteams ein paar Sätze unter erschwerten Bedingungen zu spielen. Eine letzte Lektion, hatte Olli für uns noch:

„Wenn man einen Fehler im Spiel macht, so sind Teamkollegen dazu da, einen aufzubauen!“

Am Ende des Trainings waren sich dann alle einig, dass sie nicht nur was die Technik betrifft viel gelernt und mitgenommen haben, sondern auch, dass der #TEAMGEIST, die Stimmung und der Spaß eine wesentliche Rolle beim Volleyball spielen!

Diese sind für ein erfolgreiches Spiel, aber auch Training, nicht zu verzichten.

Nachdem alle gemeinsam gegen 19:30 Uhr alles abgebaut hatten, ließen wir den Abend noch mit einem Pizzaessen ausklingen

Insgesamt war es für alle ein toller, gemeinsamer Tag der gerade in Corona Zeiten viel zu selten da ist.

Danke Olli, wir sind dir sehr verbunden und starten jetzt mit noch mehr Power in die nächsten Trainingsstunden!

by Svenja

Kategorie :

Teilen :

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Letzte Posts

Kategorien

RSS-Feed Abonnieren